top of page
  • AutorenbildHungrig auf Meer

Fahrradfahren auf Teneriffa: Sportlich unterwegs auf der größten kanarischen Insel

Aktualisiert: 11. Feb.

Mit dem Fahrrad aus Puerto de la Cruz auf einer aufsteigenden Straße
Aufstieg aus Puerto de la Cruz nach Buenavista del Norte

Besonders wenn es in Deutschland grau, kalt und regnerisch wird, lockt die spanische Insel Teneriffa mit angenehmen Temperaturen. Mit Sonnenschein und geringer Luftfeuchtigkeit hat Teneriffa Richtung Ende des Jahres das ideale Wetter zum Fahrradfahren. Somit ist es kein Wunder, dass auch Spitzenprofis wie Jay Hindley oder Annemiek von Vleuten hier schon ihre Trainingslager verbracht haben.


In diesem Beitrag berichten wir dir von unserem Urlaub auf Teneriffa mit dem Rad. Dabei geben wir euch hilfreiche Tipps für das Radfahren auf Teneriffa sowie ein paar mögliche Fahrradrouten für deine Fahrten!


Übersicht des Beitrags:

#1 Überblick zu Teneriffa

#2 Beste Reisezeit zum Fahrradfahren

#3 Fahrrad mitbringen oder leihen?

#4 Unser Fahrradverleih

#5 Mögliche Fahrradrouten

#6 Tipps

#7 Unser Fazit


#1 Überblick zu Teneriffa

Die größte Insel der Kanaren liegt direkt vor der Westküste Afrikas, was sie ganzjährig zu einem klimatisch attraktiven Reiseziel macht. Das Wahrzeichen Teneriffas ist der Inselvulkan Teide. Mit über 3700 Metern Höhe ist er der höchste Berg in ganz Spanien. Umgeben vom Nationalpark Teide wurde er 2007 von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt.


Panaormaausblick von der Straße TF-24 mit Blick auf den Teide links
Panoramablick auf den Teide links, in der Nähe des Mirador de El Corral del Niño

Interessant an Teneriffa ist der Unterschied zwischen der Nord- und der Südseite. Die nördliche Inselseite ist grün während die südliche Inselseite trockener, karger aber auch besiedelter ist. Im Norden kann man an schwarzen Lavastränden baden, während im Süden klassische Sandstrände warten. Der Süden ist außerdem bekannt für seine Touristenhochburgen wie Playas de las Américas und Los Cristianos.

Aufgrund dieser Unterschiede waren wir in unserem Urlaub ausschließlich auf der Nordseite und nur dort mit den Rennrädern unterwegs (mehr Infos im Anschluss). Falls es euch auf die Südseite treibt, dann informiert euch am besten noch auf anderen Seiten.


#2 Beste Reisezeit zum Fahrradfahren

Bunte Häuser und grüne Pflanzen in San Antonio im Norden Teneriffas
Bunte Häuser in San Antonio im Norden Teneriffas

Teneriffa bietet mit seinem "ewigen Frühling" ganzjährig hervorragende klimatische Bedingungen. Für Aktivurlauber, die Fahrrad-, Wander- oder Trekking-Touren planen, bieten sich die Frühlings- und Herbstmonate an. Zwischen März bis Mai und im Oktober und November ist es weder zu heiß noch zu kalt und die Niederschläge halten sich in Grenzen. Damit bietet sich Teneriffa als idealer Ort, um der Kälte in Deutschland zu entfliehen und Fahrrad zu fahren. Für einen Badeurlaub eignet sich vor allem April bis Oktober.


Wir hatten Anfang bis Mitte November zwischen 23 und 26 Grad Celcius an der Küste. Sobald es auf den Teide hoch geht kann es aber auch frisch werden. Daher ist es wichtig, warme Kleidung mitzunehmen.


Bei uns waren es auf 2300 Meter Höhe ohne Sonne plötzlich nur noch 10 Grad.


Küste Teneriffas in Buenavista del Norte
Blick auf die Küste in Buenavista del Norte

#3 Fahrrad mitbringen oder leihen?

"Fahrrad mitbringen oder ausleihen?" war bei uns die große Frage bevor wir unsere Flüge buchten. Hier gibt es natürlich unterschiedliche Vor- und Nachteile zwischen dem eigenen Fahrrad oder einem Ausgeliehenen. Beispielsweise kennt man sein eigenes Fahrrad in- und auswendig und man fühlt sich darauf wohl. Für eine Flugreise muss man jedoch das Rad demontieren und transportieren, was mehr Arbeit ist.

Daher die wichtigste Botschaft zuerst: Das Ausleihen von verschiedenen Fahrrädern ist auf Teneriffa ein gängiges Geschäft. Es gibt verschiedene Fahrradverleih-Shops, welche preislich auch absolut in Ordnung sind. Dabei kann man E-Bikes oder Rennräder leihen und sogar Fahrrad-Touren in Gruppen oder einzeln buchen.


Wichtig: Die meisten Cycling-Shops befinden sich im touristischeren Süden der Insel. Außerdem ist die Mitnahme der Fahrräder in öffentlichen Bussen zum Teil von den Fahrrad-Shops untersagt, da es keine adäquaten Mitnahmemöglichkeiten gibt. Daher ist es wichtig, dass man sich überlegt wie man von A nach B kommt wenn man die Fahrräder länger hat.


Rote Ridley Fenix SL Lotto Soudal auf Teneriffa
Leihrennräder Ridley Fenix SL Lotto Soudal in rot

#4 Unser Fahrradverleih

Wir haben unsere Rennräder bei Teide Cycling in Puerto de la Cruz geliehen und waren komplett zufrieden. Teide Cycling bietet Rennräder verschiedener Klassen und Größen an, die preislich zwischen 30-35€ pro Tag liegen. Je mehr Tage man das Fahrrad leiht, desto günstiger wird der Tagessatz. Das Reservieren der Rennräder im Voraus funktioniert ganz einfach über die Webseite. Gezahlt wird vor Ort im Laden.


Unsere Rennräder (Ridley Fenix SL Lotto Soudal) waren in einem guten Zustand und bereits auf unsere Größe eingestellt.  Dabei gehörten zwei Trinkflaschenhalter sowie ein Set zum Schlauchwechsel mit Pumpe, Schläuchen und Inbusschlüssel zur Leihe dazu. Man kann weitere Dinge wie Schuhe, Helme oder ähnliches ebenfalls im Laden leihen. Mehr auf Teide Cycling: https://www.teidecycling.com/

Straße vor Felswand auf dem Weg zum Leuchtturm Punta de Teno
Felsenwand auf dem Weg zum Punta de Teno

#5 Mögliche Fahrradrouten

Diese 5 folgenden Fahrradstrecken im Norden Teneriffas werden dich zwar zum Schwitzen bringen, aber machen deinen (Rad)urlaub unvergesslich. Jedenfalls haben sie uns ziemlich gut gefordert. Die vielen Höhenmeter haben es in sich, aber machen die Entdeckungstour auf Teneriffa noch so viel schöner.


Die Strecken verlaufen fast ausschließlich auf gut asphaltierten Straßen. Mal ist mehr, mal ist weniger Verkehr. Dabei sammelst du viele Höhenmeter, aber musst kein absoluter Profi sein, um die Strecken gut zu meistern.



(1) Warm-Up Rundfahrt in Puerto de la Cruz

33km - 885 Höhenmeter - 2 Std.

Fahrradroute aus Strava für Warm-Up Route Puerto de la Cruz
Höhenprofil der Fahrradroute auf Strava für Warm-Up Route Puerto de la Cruz

Diese Rundfahrt mit Start in Puerto de la Cruz eignet sich perfekt, um sich mit dem Fahrrad und der Insel bekannt zu machen. Es geht auf relativ steilen Straßen raus aus der Küstenstadt und rein in die schönen Bergdörfer Los Realejos und La Orotava. Auf 400 Metern Höhe über dem Meeresspiegel kann man immer wieder die Sicht auf das Meer und den Teide genießen bevor es in die Abfahrt Richtung Strand geht.


(2) Rundfahrt zum Teide von Puerto de la Cruz

100 km - 2.673 Höhenmeter - 5,5. Std.

Fahrradstrecke auf App Strava für Rundfahrt um den Teide auf Teneriffa
Höhenprofil auf App Strava für Fahrradrundfahrt um den Mount Teide auf Teneriffa

Rauf auf den Teide! Diese Fahrt hat es natürlich in sich. Los geht es in Puerto de la Cruz. Über 40 Kilometer geht es auf 2267 Meter hoch zur Base des Teide. Mit durchschnittlichen 6% Steigung ist der Anstieg angenehm, aber eben lang. Schon beim Aufstieg wird man mit einem wahnsinnig beeindruckenden Ausblick belohnt. Oben angekommen geht es vorbei am Sternen Observatorium und über die ruhigere und waldigere Seite runter über La Esperanza. Anstrengend aber so so schön.


(3) Strecke zwischen Puerto de la Cruz und Buenavista del Norte

41 km - 974 Höhenmeter - 2,5 Std.

Fahrradstrecke auf Strava von Buenavista del Norte nach Puerto de la Cruz
Höhenprofil auf Strava für Fahrradstrecke von Buenavista del Norte nach Puerto de la Cruz

Wir sind diese Strecke hin- und zurückgefahren (hier die Rückfahrt) und es lässt sich sagen, dass der Anstieg aus Buenavista del Norte etwas angenehmer ist (siehe Höhenprofil). Nichtsdestotrotz ist die Fahrt in beide Richtungen angenehm. Lediglich in der Stadt Icod de los Vinos war mal etwas Verkehr. Die Aussicht kurz vor Los Realejos belohnt aber alle Mühen. Nette Strecke um einen neuen Teil der Insel zu erkunden.


(4) Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und Teno Alto

40km - 1.130 Höhenmeter - 2 Std.

Streckenprofil auf Strava: Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und Teno Alto
Höhenprofil auf Strava: Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und Teno Alto

Auf den Straßen ist wenig Verkehr. Der Asphalt ist ziemlich angenehm. Ein Anstieg von 11,7km und 668 Höhenmeter erwartet dich. Oben angekommen erwartet dich der Aussichtspunkt Mirador Altos de Baracán, der einen einen Panoramablick auf die Küste, die Dörfer und die Wälder. Nach der belohnenden Abfahrt bis El Palmar geht es links ab nach Teno Alta. Der Anfang ist steiler und es geht in Serpentinen hoch, bevor es flacher wird. Außer ein paar Wanderer ist es hier ruhig.


(5) Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und zum Leuchtturm

52 km - 1.180 Höhenmeter - 2,5 / 3 Std.

Höhenprofil auf Strava: Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und zum Leuchtturm
Höhenprofil auf Strava: Von Buenavista del Norte zu Mirador Altos de Baracán und zum Leuchtturm

Uns hat der Aufstieg zum Mirador Altos de Baracán gut gefallen, daher ging es gleich ein 2. Mal rauf. Wer Rundwege präferiert kann weiter nach Masca fahren. Wir fuhren die Abfahrt nach Buenavista del Norte und im Anschluss zum Leuchtturm "Punta de Teno" ganz im Westen der Insel. Der Abschnitt ist für Autos gesperrt und daher sehr angenehm zu fahren. Achtung: Licht mitnehmen! Ein dunkler Tunnel erwartet dich.


#6 Unser Fazit

Muskelkater aber strahlende Gesichter! Obwohl uns bewusst war, dass Fahrradfahren auf Teneriffa nicht gerade einfach ist haben uns manche steilen Straßen doch etwas eingeschüchtert (und platt gemacht). Teneriffa ist somit für Höhenmetertraining perfekt, nicht für Flachlandfahrten. Und das muss man wollen.


Karge Vulkanlandschaft auf der Rundfahrt des Teide
Karge Vulkanlandschaft auf der Rundfahrt des Teide

Wer sich traut kommt trotzdem auf seine/ihre Kosten. Das absolut Schöne am Radeln auf Teneriffa ist, dass man bei angenehmen Sonnenwetter mit beeindruckenden Aussichten belohnt wird. Alleine der Teide ist ein Highlight! Außerdem haben wir noch nie so rücksichtsvolle Autofahrer erlebt. Hier fühlt man sich auf den Straßen sogar sicher.


Also keine Scheu: eine Fahrradtour auf Teneriffa ist ein tolles Urlaubserlebnis. Er kommt sogar mit einem kostenlosen Muskelkater. :)


Warst du schon mal auf Teneriffa Fahrradfahren? Was war dein Highlight? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page