• Hungrig auf Meer

Tagesausflug von Amsterdam nach Utrecht: Fahrradtour in der Niederlande

Aktualisiert: Apr 15

Als Land der Fahrräder ist Holland weltberühmt. Daher ist es kein Wunder, dass eine Fahrradtour zum Leben aber auch Reisen im Königreich dazu gehört. Als wir uns entschieden mit unseren Fahrrädern von Amsterdam nach Utrecht zu fahren, ahnten wir zwar noch nicht, dass selbst unsere holländischen Kollegen im Büro darüber erstaunt und ein wenig beeindruckt wären. Denn die Strecke umfasst insgesamt knapp 80 Kilometer und könnte eigentlich schnell und bequem in 30 Minuten mit dem Zug zurückgelegt werden.


Trotzdem finden wir, dass ein Tagesausflug mit dem Fahrrad von Amsterdam nach Utrecht absolut machbar ist. Außerdem gibt es viel auf dem Weg zu entdecken: einsame Windmühlen, wundervolle Schlösser und eine sattgrüne Landschaft. Wir sind an einem sonnigen Samstag im September losgeradelt und sehen wollen. Somit entschieden wir uns an einem sonnigen Samstag und haben es uns trotz kleinem Beinmuskelkater seitdem keine Sekunde bereut.


Altstadt in Utrecht mit Blick auf die Oudegracht


Der Weg ist das Ziel


Startpunkt der Fahrradtour war unsere Wohnung im Viertel Rivierenbuurt, die praktischerweise im Süden von Amsterdam lag. Gewappnet mit Proviant und Google Maps auf dem Handy machten wir uns auf den Weg.


Erstes Highlight der Tour war die idyllischen Vorstadt Abcoude. Mit nur 7.600 Einwohnern steht ein Reihenhaus neben dem anderen und verleiht der Stadt eine gemütliche Atmosphäre. Wir sahen Kinder auf der Straße Fußballspielen, reges Treiben auf dem kleinen Markt im Stadtkern und im Wasser treibende Boote. Da das kleine Städtchen sehr nah an Amsterdam liegt kann die Abcoude gut als kurze Auszeit von der Touristenhochburg Amsterdam genutzt werden.


Schloss Loenersloot im Sommer

Nach einer kleinen Rundfahrt durch den Stadtkern folgten wir der Straße De Horn, die uns zwischen Feldern mit grasenden Kühen durch das Dorf Baambrugge führte. Ab da folgten wir dem Angstelfluss und erreichten kurze Zeit später das Schloss in Loenersloot. Wir hatten das Glück, das genau an dem Tag das Dorf ein kleines Fest feierte, so dass wir anhielten und das Außengelände zwischen Kinderspielen und Musik besichtigten.

Nach dem Zwischenstopp folgten wir dem Kanal "Amsterdam- Rijnkanaal" östlich der Stadt, wo wir mit den Frachtschiffen um die Wette radelten. Der Weg neben dem Kanal ist mit einer Baumallee ausgestattet, so dass uns ein wenig Schatten gespendet wurde. Nach dem ewigen Geradeausfahren entschieden wir uns die auf der Höhe der Stadt Breukelen die Brücke zu überqueren und nun auf der anderen Seite des Kanals nach Utrecht zu fahren. Nach circa 40 Kilometern und circa drei Stunden Fahrt mit Pausen erreichten wir die Stadt Utrecht.



Baumallee am Amsterdam-Rijnkanaal auf dem Weg nach Utrecht


Studentenstadt Utrecht: der kleine Bruder von Amsterdam


Das schöne Utrecht wirkt wie eine kleinere Version Amsterdams. Neben den charmanten Grachten gibt es ebenfalls viele hippe Cafés, eine sehenswerte Architektur und eine Menge Fahrräder. Besonders beliebt ist die Stadt bei jungen Menschen, da viele zum Studieren herziehen.


Im Herzen der Studentenstadt befindet sich der das Wahrzeichen der Stadt, der Utrechter Dom, dem man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Ein weitere Sehenswürdigkeit ist die im Zentrum befindliche doppelstöckige Oudegracht. Dieser Kanal ist niedriger gelegen und befindet sich auf der Höhe der ansässigen Lagerkeller. Die Gewölbekeller beinhalten Cafés, Restaurants und Bars, so dass man direkt am Wasser umgeben von Bäumen entspannen kann. Neben der Oudegracht bietet die Altstadt mit ihren engen Gassen und den sich durchdrängelnden Fahrradfahrern viele charmante Geschäfte, in denen man Einkaufen oder einfach gemütlich Rumschlendern kann.


Zadelstraat mit Blick auf den Utrechter Dom

Rückfahrt nach Amsterdam


Nach einer Kaffeepause und der mehrstündigen Entdeckungstour durch Utrecht beschlossen wir den Rückweg anzutreten. Um nicht exakt den selben Weg zu fahren entschieden wir uns dem Amsterdamsestraatweg, der in den Straatweg mündet, zu folgen. Entlang an der Utrechtsche Vecht entdeckten wir eine Reihe von historischen Bauten wie der Nyenrode Business Universität, dem Gunterstein-Gebäude und dem Schloss Vechtenhoff.


In Breukelen folgten wir dem Fahrradweg wie bei der Hinfahrt und kamen nach fast 2:30 zu Hause an. Natürlich ging es nicht ganz ohne Google Maps, daher empfehlen wir ab uns an die Richtung zu überprüfen oder sich wie wir an den Kanälen zu orientieren.


Alternativ könnte die Fahrradtour auch nur in eine Richtung absolviert und die Hin- oder Rückfahrt mit dem Zug gefahren werden. Zwischen Amsterdam und Utrecht fahren Züge im 20- bis 30-Minuten-Takt. Die Fahrt dauert eine halbe Stunde und kostet ohne Fahrrad 8,10 pro Erwachsener. Mit Fahrrad wird das Zugticket teurer.


Tipps: Unbedingt darauf achten, dass das Mitnehmen eines Fahrrads im Zug extra kostet. Alle Regelungen findet ihr auf der offiziellen Bahnseite. Onlinetickets sind übrigens auch 1,00 Euro billiger.



Nyenrode Business Universiteit in Breukelen


Jan mit Fahrrad neben dem Amsterdam-Rijnkanaal umgeben von Bäumen


Unser Fazit: zur Fahrradtour von Amsterdam nach Utrecht


Die einfache Art und Weise mit dem Fahrrad die Natur und die Landschaft kennen zu lernen ist wirklich empfehlenswert, so dass für uns eine Fahrradtour durch die Niederlande ein absolutes Muss ist! Das Land bietet hierfür nicht nur die perfekte Infrastruktur zum Fahrrad fahren, sondern führt einen durch idyllische Dörfer umgeben von Kanälen, viel Grün und ruhig gelegenen Bauernhöfen.


Daher schnappt euch ein Fahrrad und erkundet das Königreich der Niederlande. Und wem es hilft: Laura war vor der Zeit in Amsterdam kein Fan vom Fahrradfahren, aber das hat sich geändert. Vielleicht wird es euch ja auch so ergehen.


Wart ihr schon Mal mit dem Fahrrad in Holland unterwegs und habt Utrecht besucht? Erzählt uns von euren Erfahrungen!


So bleibt ihr auf dem Laufenden

  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Black Instagram Icon

© 2020 by Hungrig auf Meer.

All Rights Reserved

Jan Ackermann & Laura Frackowski

 

Datenschutzerklärung